tiziana caroli

Aktuelles

Heimanwendungen

Heimanwendungen mit kaltem Wasser

Mit wenig viel erreichen!

Geschichte
Aus ältesten Literaturquellen, Bauwerken und Kulturdenkmälern geht hervor, dass die Wirkung des Wassers schon vor 2000 Jahren vor Christus bekannt war.
1821 - 1897 lebte Sebastian Kneipp, der das komplexe Naturheilverfahren mit grossem Erfolg wieder aktualisierte und neues entwickelte.

Das Wasser
Der Mensch besteht zu ca. 70% aus Wasser.
Es gibt nichts, das mit dem Wasser und seinen vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten und dem breiten Spektrum seiner Heilwirkung zu vergleichen wäre.
Wasser kann in seinen drei verschiedenen Zuständen angewandt werden: als Dampf, als Flüssigkeit und als Eis

Temperaturskala

Kalt        0 -18 C
Temperiert  19-22 C
Zu geringe 23-32 C (Reaktionen)
Indifferenz    33-35 C (wird weder als kalt noch warm empfunden)
Warm 36-38 C
Heiss  39-41 C
Sehr heiss 42-44 C
                               
   
Kalt von  0 C – 18 C
Kalt = 2 Phasen Reaktion des Gefäss- Systems
  1. Blässe- Gänsehaut-Kältegefühl = Gefässe verengen sich
  2. Röte-Wärme-Wohlgefühl =Gefässe erweitern sich= Mehrdurchblutung
Achtung: kalt ist eine Sekundenanwendung!!!!
 
Allgemeines über Güsse
Beim Guss wirkt der reine Temperaturreiz. Örtlich regt er als Reaktion auf den Kältereiz die aktive Durchblutung stark an. Die Güsse verbessern die gesamte Regulation des Wärmehaushaltes. Sie wirken über die Funktion der Haut, die Muskeln, den Kreislauf, das Nervensystem, die Ausscheidung und den Stoffwechsel und die inneren Organe.

Jeder Guss wirkt: lokal, allgemein und reflektorisch

  • Jeder Guss beginnt an der herzentfernten Stelle. So kann sich der Kältereiz langsam einschleichen und Rückstauungen von Blutmassen in grossen Gefässstämmen werden vermieden.
  • Bei kalten Güssen vorher einatmen und mit Beginn des Gusses ausatmen, dies bei jeder neuen trockenen Körperstelle.
  • Bei kalten Güssen immer darauf achten, dass der zu behandelnde Körperteil warm ist.
  • Der kalte Guss dauert bis zum Eintritt der Hautreaktion oder bis zum Kälteschmerz.
  • Wirkungsvoller ist es, wenn es einen Wassermantel gibt. (Spezial-Brause)

Fehlreaktionen
Arterielle:          
  • die Zweit-Phase tritt gar nicht oder verzögert ein.
  • Haut wird weiss mit roter Umrandung
-> Hier muss man Wärme geben

Venöse:             
  • Rückfluss ist schlecht
  • Haut wird blau-rot und kalt
-> Sofort abbrechen und Hochlagern der Beine

Gemischte:       
  • oft junge Menschen aus arterieller und venöser Fehlreaktionen
-> Sofort abbrechen und Hochlagern der Beine

Paradoxe:          
  • oft ältere Menschen,, alles reagiert umgekehrt
  • Haut wird grau
-> Sofort zum Arzt senden

Allgemeine: Kollaps, Durchfall, Übelkeit, Herzrasen, Kopfschmerzen; Schwindel und Atemnot
-> Behandlung abbrechen und gut Lagern, evt. zum Arzt schicke

Wichtig:              
bei Blässe = >> Füsse Hochlagern
bei Röte    =>>  Oberköper Hochlagern

Behandlungsaufbau
Vorabklärung:
  • Kontrolle der Füsse/Körper ob sie warm sind, sonst erwärmen.
  • Kontraindikationen ausschliessen.
    - bei akuten organischen Entzündungen
    - Menstruation mit kalt ( warm o.k.)
    - Hypotonie am Morgen ( 100-105 mmHg)
    - Psychosen
    - bei akuter Blasen.- und Nierenentzündung. ( chronisch: Wechselgüsse i.O.)
    - Varizen ( nur mit kalt i.O.)
    - Ischialgie (mit warm i.O.)
    - Epilepsie
    - nicht reaktionsfähige, kranke Menschen
    - schwache Menschen
    - Fieber

Dauer
  • Solange bis eine Reaktion eintritt ( Hyperämie)
  • Kalt ist eine Sekunden- Anwendung.

Schluss
  • Wasser abstreifen und nur zwischen den Zehen abtrocknen.
  • Aktiv: umhergehen
  • Passiv: sich hinlegen und wärmen

>> Spezielle Brausen sind bei mir zu Bestellen für CHF 43.00 

Beispiele und Wirkungen

Der Knieguss
Lokal:                   
   
- regt die Durchblutung des Unterschenkels an
    - gegen kalte Füsse und Krampfadern
Allgemein:                        
   
- Anregung des Herz - Kreislaufsystems
    - ableitende Wirkung bei Kopfweh und Migräne!
    - abschwellende Wirkung des Nasen- und Rachenraumes
    - fördert die Durchblutung der Nasenschleimhäute
Reflektorisch:  
   
- auf die Organe des Unterleibes ( kl. Becken)
Kontraindikationen:
    - alle akuten entzündlichen Erkrankungen.

Der Armguss
Lokal:                   
- regt die Durchblutung der Arme an
Allgemein:                      
   
- vertieft die Atmung
    - ableitende Wirkung vom Kopf
    - regt Kreislauf und Stoffwechsel an
Reflektorisch: 
    - beruhigt das Herz und die Lungen
    - Puls wird verlangsamt
    - den hohen Blutdruck
Kontraindikationen:
    - alle akuten Erkrankungen, besonders Herzmuskelentzündungen

Der Gesichtsguss
Lokal:                   
    - angenehme Durchblutung der Gesichtshaut
    - Anregung für die Kopforgane (Hirn, Augen etc.)
Allgemein:                        
    - Linderung bei Zahnschmerzen
    - erfrischend und belebend
    - ableitend bei Kopfschmerzen
    - bei Augenmüdigkeit
    - für Kopfarbeiter
Reflektorisch:  
    - auf Kopforgane
Kontraindikationen:
- alle akuten Erkrankungen, akuter Stirnhöhlenkatarrh, grüner Star, hoher Blutdruck, Schilddrüsenüberfunktion

Fussbad kalt
Indikationen:
    - Venöse Durchblutungsstörungen
    - Varikosis, Thrombophlebitis nach Zustand
    - AVK I-II (Wiedererwärmung sehr wichtig)
    - Überhitzung
    - Einschlafstörungen
    - akuter Gichtanfall
    - akute Prellung am Knöchel
    - Herzneurose und Herzkrämpfe
    - Sudek Stadium I
    - Kopfschmerzen
    - Nasenbluten
    - Fussmüdigkeit
Kontraindikationen:
    - akute Harnweginfektion
    - kalte Füsse
    - Frösteln
    - Kälteallergie
    - Koronarinsuffizienz
    - massiver Bluthochdruck
    - akuter Ischias
    - AVK III-IV
    - Krampfneigung der Beine
Wirkung:
    - infektvorbeugend
    - abhärtend
    - schlaffördernd
    - beruhigend
    - venenkräftigend
    - abschwellend
    - reaktive Mehrdurchblutung
Dauer:
    - Ca. 15 Sekunden bis zu einer Minute, danach Wasser abstreifen.

Viel Spass bei der Anwendung!